Saphir

am

Ikebana

Auf hoher Warte stehe fest.
Sei wachsam,
wenn des Schlafes Süße dich umgarnt.
Im Nebelwald tanzen die Elfen,
Sternenregen die ganze Nacht.

Trost ist ein warmes Feuer
und die Geschichten der Kameraden.
Doch was locken dich jetzt
die tausendmal erzählten Geschichten?

Hörst du nicht den Ton aus der Ferne?
Höre wie er anschwillt.
Neue Töne erzeugt, die dich tragen,
auf denen du fliegen kannst mit dem Wind.

Und siehe,
aus der Erde steigt sie empor
die blaugewandete Königin.
Den blauen Stein trägt sie in ihrer Krone.

Genug der Wache,
genug des Wartens.
Singe mein Freund,
lebe deine Lieder,
folge ihren Klängen,
die aufsteigen aus der Erde Dichte
hin zu lichten Höhen.
Dorthin, wo der blaue Stein
dir sein Geheimnis enthüllt.

Kommentare sind deaktiviert.