Die wunderbare Welt des Taijiquan

am

Von 31. Oktober bis 5. November 2012 besucht Meister Yang Jian Chao zum sechsten Mal die Taijiquan-Schule Ortenau. Während im letzten Jahr hauptsächlich die Waffenformen, wie Schwert und Säbel, im Vordergrund standen, lag der Schwerpunkt in der diesjährigen Seminarreihe auf der 38er Kurzform nach Meister Yang Zhen He. Die 13 Bewegungen des Taijiquan, die Stockform und das Tui Shou waren dazu eine bereichernde Ergänzung.

Seminar mit Meister Yang Jian Chao

Neben dem Erlernen des Ablaufs der 38er Kurzform legt Meister Yang großen Wert auf die Wurzelenergie, die drei äußeren Harmonien, auf das Taiji-Prinzip, bei dem alle Teile des Körpers miteinander koordiniert und verbunden werden, und auf die Idee der Peng-Energie, deren Verständnis ein wichtiger Aspekt des Yang-Stils ist. Durch ständige Wiederholung, individuelle Korrektur und Raum zum Üben gibt Meister Yang den Teilnehmern die Zeit und die Möglichkeit, diese Ideen zu empfinden.

Seminar mit Meister Yang Jian Chao
Seminar mit Meister Yang Jian Chao

Im Seminar über die Stockform erläutert Meister Yang, dass der Stock nicht losgelöst vom Körper agiert, sondern mit ihm eine Einheit bildet, und dass ohne die Ideen und Prinzipien der Handform ein Fajing nicht möglich ist. Die 8 Grundtechniken und 5 Schrittarten sind ein wesentlicher Bestandteil des Taijiquan. Bei den 8 Grundtechniken handelt es sich nicht nur um äußere Bewegungsabläufe, sondern jede Technik steht für ein eigenes Energieempfinden. Meister Yang verdeutlicht dies anschaulich durch praktische Beispiele.

Seminar mit Meister Yang Jian Chao
Seminar mit Meister Yang Jian Chao
Seminar mit Meister Yang Jian Chao

Beim Tui Shou legt Meister Yang großen Wert darauf, dass beide Partner nicht gegeneinander sondern miteinander arbeiten. Die Teilnehmer sollen die Energie des Partners »hören« und verstehen. Für Meister Yang ist Tui Shou ein energetisches Frage-und-Antwort-Spiel.

Seminar mit Meister Yang Jian Chao
Seminar mit Meister Yang Jian Chao

Zum Ende seiner Seminarreihe besucht Meister Yang die Förderschule in Gengenbach, an der ich Lehrbeauftragter für Taijiquan bin. Zunächst wird mit der Klasse »GK3« die Stockform geübt, und da alle den Meister aus China sehen wollen, übt dieser mit der gesamten Schülerschaft und den Lehrern die ersten Bewegungen der Handform. Obwohl die meisten aufgeregt sind, beobachten sie Meister Yang genau und üben fleißig mit. Der Mann aus dem Reich der Mitte kann ein freudiges Funkeln in seinen Augen nicht verbergen. Für uns alle ist dies ein wunderschönes Erlebnis.

Ich danke Meister Yang Jian Chao für seinen anschaulichen und informativen Unterricht. Den Teilnehmern danke ich für ihr intensives Lernen, ihre Neugier und ihrer Freude an den Seminaren.

9 Kommentare